FAQ - Häufig gestellte Fragen

Es sind öffentliche Parkplätze in der Händelallee vorhanden, die zu den Hauptverkehrszeiten jedoch oft belegt sind. Die Praxis verfügt aber über einen eigenen Tiefgaragenparkplatz, den Sie gern nutzen können. Geben Sie mir dafür einfach im Vorfeld Bescheid.

Alternativ erreichen Sie die Praxis sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Linie 6 und 12, Haltestelle Königsheimplatz, 3 Minuten Fußweg).

Ja, Sie können die Praxisräume bequem über Tiefgarage und Fahrstuhl erreichen. Geben Sie mir einfach im Vorfeld Bescheid, dann erkläre ich Ihnen alles Nötige.

Ihr erster Behandlungstermin hat zum Ziel, dass wir uns kennenlernen und Sie mir in Ruhe ihr Anliegen schildern, das Sie zu mir führt. In erster Linie höre ich Ihnen also zu. Um alle weiteren nötigen Informationen zu erhalten, erfolgt eine ausführliche Anamnese. Dabei stelle ich Ihnen Fragen zu Ihrer Krankengeschichte und der Ihrer Familie, ob und welche Medikamente Sie einnehmen, sowie Fragen zu Allergien, Unverträglichkeiten und Abneigungen, Ernährungs- und anderen Gewohnheiten, Sorgen und Belastungen.
So kann ich mir ein vollständiges Bild von Ihrer Situation machen und schließlich gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende Therapie finden. Falls nötig, findet beim ersten Termin auch eine körperliche Untersuchung und – besonders bei akuten Problemen – auch bereits eine kurze Behandlung statt. Im Anschluss an unseren ersten Termin erarbeite ich einen ausführlichen Behandlungsplan, den ich mit Ihnen bespreche und gegebenenfalls immer wieder im Laufe der Behandlung anpasse.

Es ist sehr hilfreich, wenn Sie zum ersten Termin – soweit vorhanden – alle relevanten Laborbefunde sowie Arzt- oder OP-Berichte etc. mitbringen. Außerdem sende ich Ihnen vorab per E-Mail einen Kurzanamnesebogen zu, den Sie bitte in Ruhe zu Hause ausfüllen und an mich zurück schicken. Zu Massageterminen bringen Sie bitte zwei große Handtücher oder Laken mit. Vielen Dank 🙂

Als ungefähren Richtwert können Sie für die Erstanamnese inkl. eventueller erster Behandlung ca. 1,5h einplanen. Die Folgetermine sind meist kürzer und dauern ca. zwischen 45 und 60 Minuten.
Es ist möglich, dass bereits ein einziger Termin für Ihr Anliegen ausreicht, aber in den meisten Fällen ist mindestens ein Folgetermin nötig, um noch offene Punkte abzuklären oder den Therapieplan anzupassen. Einige Behandlungen entfalten ihre volle Wirksamkeit auch erst nach mehreren Terminen und werden daher gern als Serie gebucht:
Bsp. Vitamin C-Infusionen:

  • 1-3x wöchentlich für 4-6 Wochen (Gesamtdauer und Abstände je nach Indikation und Einzelfall)
  • Dauer jeweils ca. 30-45 min

 

Bsp. Fußreflexzonentherapie:

  • Erstbefundung: ca. 45 – 60 min
  • 6-12 Folgebehandlungen: je 20 – 30 min (Gesamtdauer und Abstände abhängig von Indikation und Einzelfall)

Die Behandlungskosten berechnen sich – soweit nicht anders vereinbart – wie folgt:

  • 1 Stunde: 75€
  • 30 Minuten: 40€
  • Infusionstherapien: 35€ pro Einzeltermin bei Buchung einer Serie (zzgl. Materialkosten)
  • Blutegeltherapie: 80€ (zzgl. Kosten für die Blutegel)

Die Bezahlung erfolgt in der Regel per Rechnung, die ich Ihnen per E-Mail oder Post zusende.

Das hängt davon ab, wie Sie versichert sind. Gesetzliche Krankenversicherungen erstatten die Behandlungskosten durch Heilpraktiker in der Regel nicht. Sollten Sie eine private Zusatzversicherung abgeschlossen haben, privat krankenversichert oder beihilfeberechtigt sein, können anfallende Kosten möglicherweise ganz oder teilweise erstattet werden. Hier können Sie mehr über Heilpraktikerleistungen, die nach dem Beihilferecht übernommen werden können, erfahren. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung und beantragen Sie die Kostenübernahme eigenverantwortlich. Mein Honoraranspruch bleibt hiervon unberührt.

Bitte melden Sie sich in solchen Fällen so zeitig wie möglich (mindestens 24h vorher) bei mir, damit ich Ihren Termin anderweitig vergeben kann. Bei nicht eingehaltenen oder sehr kurzfristig abgesagten Terminen ohne triftigen Grund berechne ich ein Ausfallhonorar.
Selbstverständlich treffe ich in der Praxis alle notwendigen und vorgeschriebenen Vorkehrungen zum Schutz vor einer Ansteckung mit SARS-CoV-2/ Covid-19. Dazu zählen: regelmäßige Desinfektion, regelmäßiges und ausgiebiges Lüften, der Verzicht auf ein Händeschütteln zur Begrüßung und das Tragen einer FFP2-Maske. Bei der Terminvergabe wird darauf geachtet, dass sich Patienten möglichst nicht in der Praxis begegnen.